Neueste Kommentare

Blöd, bei uns ist das alles Gemeinschaftsgarten … als Vorstand lebt man aber auch gefährlich ;-(
  1.   vor 4 Monaten
Danke Gudrun! Ein öffentlicher Aushang der Regeln bei den Werkzeugen ist dann sicher auch nicht verkehrt, da ja auch Nichtvereinsmitglieder gerne einfach mal so helfen.
  1.   vor 4 Monaten
Eine Frage in die Runde: Seit ein paar Wochen haben wir ein Vereinsmitglied und aktiv bei uns, das barfuß, mit Sandalen oder dünnen Zehenschuhen kommt und sich nicht (trotz Hinweis auf Arbeitssicherheit und entsprechendes Schuhwerk) davon abhalten läßt, den Wiederhopf oder die Spitzhacke zu schwingen. Es vertraut auf ihre eigene Achtsamkeit und fühlt sich ausreichend versichert. Reicht das? Lassen wir es gewähren oder haben wir hier im Falle eines Unfalls doch eine Haftung, weil wir nicht ausreichend auf die Arbeitssicherheit geachtet haben? Können wir uns als Vorstand durch einen entsprechenden schriftlichen Hinweis an es persönlich von einem Haftungsanspruch "befreien"? Wäre es ratsam, ggfs neuen Mitgliedern und Aktiven einen Leitfaden mit Hinweisen auf Arbeitssicherheit gegenzeichnen zu lassen? Wie geht man damit um? Fragt sich und euch der Michael
  1.   vor 4 Monaten
Hedwig A. Lindholm (Hg.), Handbuch Pressearbeit, Soziale Bewegungen schreiben Geschichte*n, ISBN 978-3-89771-289-8 Aktivist*innen von »Ende Gelände« legen ein »Handbuch Pressearbeit« vor. Es hat das Potential zum Standardwerk für jede gute Kampagnenvorbereitung zu werden. https://www.neues-deutschland.de/artikel/1136045.linke-bewegungen-eine-pressemitteilung-ist-kein-kommunistisches-manifest.html
  1.   vor 5 Monaten
The person has not posted any comments on the site yet
Fehler beim Laden das Tooltip.