Einleitung
  • Beigetreten vor 10 Jahren
  • Frau
  • Bayern, Deutschland
Foto Alben
Keine Fotos verfügbar
Keine Fotos verfügbar
Neueste Kommentare (97)
Fixierte Beiträge
Neueste Aktivitäten
  • Gudrun Walesch hat eine neue Veranstaltung erstellt

    Seed Policy Labs

    Englischsprachige Webinare zu den Themen Themen Pflanzengesundheit und (europäisches) Saatgutrecht des europäischen Netzwerks „Let’s Liberate Diversity“ (ECLLD) produziert. der ECLLD.
    Die nächsten Webinare finden am 9.12. und am 15.12. statt, weitere sind für 2021 geplant.
    Auf der Site: https:...
    Englischsprachige Webinare zu den Themen Themen Pflanzengesundheit und (europäisches) Saatgutrecht des europäischen Netzwerks „Let’s Liberate Diversity“ (ECLLD) produziert. der ECLLD.
    Die nächsten Webinare finden am 9.12. und am 15.12. statt, weitere sind für 2021 geplant.
    Auf der Site: https://liberatediversity.org/on-air/ sind auch die bisherigen Webinare dokumentiert.
    Mehr
    9. Dez 2020 10:00
    0
    0
    0
    0
    0
    0
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  • Gudrun Walesch hat einen neuen Kommentar auf Grundlagen Verein und gGmbH hinterlassen

    aus: vereinsknowhow.de infobrief@vereinsknowhow.de
    Vereinsinfobrief Nr. 398 vom 25.11.2020

    Steuererklärung: Wann ist die elektronische Abgabe unzumutbar?
    Müssen Vereine ihre Steuererklärung zwingend elektronisch (per ELSTER) abgeben? Der BFH klärt die Rechtslage.
    In Härtefällen dürfen...

    aus: vereinsknowhow.de infobrief@vereinsknowhow.de
    Vereinsinfobrief Nr. 398 vom 25.11.2020

    Steuererklärung: Wann ist die elektronische Abgabe unzumutbar?
    Müssen Vereine ihre Steuererklärung zwingend elektronisch (per ELSTER) abgeben? Der BFH klärt die Rechtslage.
    In Härtefällen dürfen Steuerzahler weiter die Papierformulare nutzen. Auf die elektronische Abgabe kann nach § 150 Abs. 8 Abgabenordnung (AO) nämlich verzichtet werden, wenn das entsprechende Steuergesetz das zur Vermeidung unbilliger Härten vorsieht und dieses Verfahren für den Steuerpflichtigen wirtschaftlich oder persönlich unzumutbar ist.
    Wann eine wirtschaftliche Unzumutbarkeit vorliegt, klärt der Bundesfinanzhof (BFH) in zwei Urteilen (vom 16.6.2020, VIII R 29/17 und VIII R 29/19).
    Neben der allgemeinen Regelung in der AO gibt es Regelungen in den Einzelsteuergesetzen. Bei Vereinen betrifft das insbesondere die Körperschaftsteuer (§ 31 Abs. 1a KStG) und für die Umsatzsteuer (§ 18 Abs. 1 UStG). Die Regelung des § 150 Abs. 8 AO geht den einzelsteuerlichen Regelungen vor und lässt – so der BFH – anders als diese keinen Ermessensspielraum für das Finanzamt.
    Damit ist für alle wichtigen Steuererklärungen eines Vereins die Papierform im Härtefall weiter möglich. Das muss der Verein beim Finanzamt beantragen.
    Eine wirtschaftliche Unzumutbarkeit liegt nach Auffassung des BFH dann vor, wenn die Schaffung der technischen Möglichkeiten für eine Datenfernübertragung nur mit einem nicht unerheblichen finanziellen Aufwand möglich wäre. Der BFH hält die Zumutbarkeitsgrenze für überschritten, wenn das in keinem wirtschaftlich sinnvollen Verhältnis zu den Einkünften steht, die durch Datenfernübertragung zu übermitteln sind. Im konkreten Fall hat der BFH das sogar bei Einkünften von über 20.000 Euro bejaht.
    Für gemeinnützige Vereine bedeutet das sehr oft, dass die Anschaffung der entsprechenden technischen Ausstattung unzumutbar ist, weil – außer bei Überschreitung der Umsatzfreigrenze im steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb oder Umsatzsteuerpflicht – keine steuerbaren Einkünfte vorliegen.
    Verfügt der Verein nicht über die entsprechende technischen Ausstattung zur elektronischen Datenübermittlung, muss das Finanzamt dem Antrag, die Steuererklärung weiterhin in Papierform abzugehen, nach den Vorgaben des BFH in der Regel stattgeben, wenn der Verein nicht körperschaftsteuer- und umsatzsteuerpflichtig geworden ist.
    Wichtig: Der Verein sollte dazu aber unbedingt vorher beim Finanzamt einen Antrag auf Abgabe der Steuererklärung in Papierform stellen.
    Hinweis: Der Härtefallantrag bezieht sich – so der BFH – nur auf den jeweiligen Veranlagungszeitraum. Der Antrag muss also für jede Körperschaftsteuererklärung

    Mehr
    0
    0
    0
    0
    0
    0
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  • Vielen Dank! Wie seht ihr aus den Gemeinschaftsgärten das?
    1. Thema ansehen
    0
    0
    0
    0
    0
    0
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  •   Cine hat den Beitrag vor 1 Woche kommentiert
    Wie laufen in euren Gärten die Kooperationen mit Bildungseinrichtungen (Schulen, Kitas, VHS etc.)? Haben sie Beete bei euch oder nutzen sie den Garten (punktuell) für Veranstaltungen? Macht ihr spezielle Angebote für z.B. Kindergruppen?
    Die Erfahrung aus einigen Gärten ist, dass ein großes Interesse da ist, aber die zeitlichen und personellen Kapazitäten oft nicht ausreichen, um z.B. regelmäßig ein Beet zu bewirtschaften. Wie ist das bei euch?
    0
    0
    0
    0
    0
    0
    • Liebe Gudrun, Deine Beschreibung ist hier in Berlin leider auch unsere Erfahrung.
      Wir habe sogar schon versucht Gruppen zu verknüpfen, aber derLiebe Gudrun, Deine Beschreibung ist hier in Berlin leider auch unsere Erfahrung.
      Wir habe sogar schon versucht Gruppen zu verknüpfen, aber der Enthusiasmus bei den Erzieherinnen versandet wie Wassser in der Wüste. Sogar die Schreberjugend, welche vom Ansatz und Ihrer Lage plus des ohnehin dort im Garten selbst wohnenden Gruppenleiter klagt über fehlende Teilnehmer*innen. Lediglich eine Kooperation wo Senioren und Kita im selben Haus eine Gartenvereinbarung haben gelingt TÄGLICH FRÖHLICH B-))) Zine
        Mehr...
      0
      0
      0
      0
      0
      0
      Gemeldet
    • Liebe Cine,
      vielen Dank für den Einblick.
      in anderen Gärten ist die Erfahrung, dass Kurse, Workshops und ähnliches gerne auch von Schulklassen undLiebe Cine,
      vielen Dank für den Einblick.
      in anderen Gärten ist die Erfahrung, dass Kurse, Workshops und ähnliches gerne auch von Schulklassen und Kita-Gruppe besucht werden. Ich kenne auch viele Gärten, bei denen Schulen, Kindergruppe etc. Beete haben und diese auch regelmäßig besuchen und begärtnern.
        Mehr...
      0
      0
      0
      0
      0
      0
      Gemeldet
    • Liebe Gudrun, nur wenige Schreberleute in Bigberlin sehen leider bisher etwas Sinn in mehr Bildung in Botanik, Ernährung, Sozialem undLiebe Gudrun, nur wenige Schreberleute in Bigberlin sehen leider bisher etwas Sinn in mehr Bildung in Botanik, Ernährung, Sozialem und Klimabelangen...und so finden die wenigen Angebote in Berlin oft in denselben zwei bis drei Kolonien statt und werden von den selben Leuten besucht, die ohnehin oft schon selbst Fortbildung betrieben haben.
      Das Dilemma der Schwierigkeiten mehr Kindergruppen pädagogisch angemessen in mehr Kleingärten einzugliedern, war bereits vor den Beschränkungen zu den Reduktionen der Virenübertragungen aufgrund der überlasteten Erzieherinnen von den meisten Kolonievorständen entschuldigend abgelehnt worden. Nun zeigen sich aber erste leise Bestrebungen über den Landesverband ein den Schrebern mehr Klimaausgleich und Naturschutz hintenherum über die stetige Nach- und Fortbildung der auch noch spärlich vorhandenen und selten aktiven Gartenfachberater tröpfchenweise einsickern zu lassen... Wir hoffen das Beste!
        Mehr...
      0
      0
      0
      0
      0
      0
      Gemeldet
    • Liebe Cine, vielleicht ändert sich das ja, wenn du den Gemeinschaftsgarten aufgebaut hast. Da könntest du ja dann andere Angebote machen undLiebe Cine, vielleicht ändert sich das ja, wenn du den Gemeinschaftsgarten aufgebaut hast. Da könntest du ja dann andere Angebote machen und ausprobieren. Ich bin gespannt  Mehr...
      0
      0
      0
      0
      0
      0
      Gemeldet
    • Liebe Gudrun, ja genau deshalb bin ich so sehr froh bei Euch Tipps und Hilfen in vielen Ebenen zu finden!!!!!
      - dass du mir MIT WERNER geholfen hastLiebe Gudrun, ja genau deshalb bin ich so sehr froh bei Euch Tipps und Hilfen in vielen Ebenen zu finden!!!!!
      - dass du mir MIT WERNER geholfen hast über die Email überhaupt in die Gruppen und auch ins Forum zu gelangen ;-)))) MERCI!!!
      - dass ihr mir den Kontakt zu dem Herrn Karge im Senat verschaffen konntet, bringt mir nun möglicherweise eine Verabredung mit dem Umweltschutzamt und dem Nabu zu mehr Austausch und kooperation für eventuelle Strukturänderungen zu mehr freidlich vielfältigem Artenschutz
      - Vorgestern haben sich - nachdem ich am Freitag im Bürgeramt einen Flyer fand - bei mir öffentlich agierende Schiedsleute angeboten bei einem sehr verfahrenen Streit zu einer Kündigung wegen ANGEBLICH fehlender KGN(kleingärtnerischer Nutzung) schützend vermittelnd zu helfen! B-))))
      Tausendankeschönchens schonmal ganz klar AN EUCH hierfür vielfältigst blumig fruchtend!! Cine aus Bigberlin-manchmal-kleingeistig ;-)
        Mehr...
      0
      0
      0
      0
      0
      0
      Gemeldet
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
Noch keine Aktivität vorhanden.
Fehler beim Laden das Tooltip.