• Meerrettich-Fechser legen.
    Im Herbst bei der Ernte mit entnommene Seitentriebe von der Wurzelspitze (Fechser), werden von den Seitenwurzeln (außer an der Wurzelspitze) befreit. Dickere werden abgeschnitten, dünne mit einem Tuch abgerieben. Nun werden diese in einem Winkel von etwa 30° in den Boden gelegt. Dieser wurde mit einer 5 cm Schicht aus reifem Kompost belegt bevor sie gelegt werden. Danach werden sie mit humoser Erde oder einer Mischung aus Erde und Kompost bedeckt. Der Kompostanteil sorgt für einen warmen Boden, damit sie schnell wachsen. Das Entfernen der Seitenwurzeln im Sommer wird so leichter, da die Pflanze dazu nur gehoben und nicht ausgegraben werden muss. Meerrettichkultur im Garten sorgt meist für schärferen Meerrettich als im Laden zu kaufen gibt, da eigene meist weniger auf Masse erzogen und bewässert werden und somit konzentrierter sind. Wer Meerrettich im Garten anbaut, wird keinen mehr kaufen wollen.
    0
    0
    0
    0
    0
    0
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
Fehler beim Laden das Tooltip.