•   Gudrun Walesch hat den Beitrag vor 1 Monat mit 'Gefällt mir' markiert
    Eigene Fruchtgummis aus Holunder und anderen Früchten/Säften machen.

    Holunder ist als Suppe, Marmelade und Saft sehr nett, aber es gibt noch mehr Möglichkeiten. Der aufgekochte Saft (Holunder muss wegen seinem Gift aufgekocht werden, welches dabei zerstört wird) kann mit Agar-Agar oder anderem Geliermittel und bei Bedarf Zucker angerührt werden. Wird das Geliermittel hochdosiert (statt 500 ml Saft nur 100 ml nehmen), kann die erhitzte Mischung auf einem Blech mit Backpapier ausgebracht werden und erstarrt wie Wackelpudding nur fester. Aus diesem lassen sich dann Stücke ausschneiden, welche schon die Gummibärchen sind. Einige Früchte wie Kiwi und Ananas behindern das Abbinden, aber meistens lassen sich so viele leckere Fruchtgummis herstellen. Es gibt auch Bärchenformen dafür, wenn es unbedingt Bärchen sein müssen.
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
Fehler beim Laden das Tooltip.