•   werner hat den Beitrag vor 1 Monat mit 'Gefällt mir' markiert
    Es ist immer noch herbst. An manchen Orten wurde schon ganz viel Laub gerächt, an anderen wird es als "Winterdecke" für den Garten liegen gelassen.
    Wer noch Laub hat, und Lust auf eine meditative Aktion, kann sich zum Beispiel einen Locher schnappen, Laub in vielen Farben, und einfach los lochen. Das Gelochte könnt ihr in einem Schraubglas aufheben und habt: Konfetti und Dünger in einem! Die Top-Öko-Variante für Geburtstagsparties in euren Gärten in 2022.

    Laub ist ja ein ganz wichtiger Teil der Nährstoffkreisläufe in der Natur. Der Baum holt mit seinen Wurzeln Nährstoffe aus den tiefen Bodenschichten, oder gar dem Grundwasser, "pumpt" es in seinem Inneren nach oben, baut es in Äste und Blätter. Wenn die Blätter dann im Herbst fallen, gelangen damit auch die Nährstoffe auf den Boden. Da wo Laub liegen bleiben darf, bedeckt es im Winter den Boden und isoliert und wärmt dabei ein wenig und schützt vor allem den Boden, dass im Winter durch Wind und Regen nicht so viel Erde abgetragen wird. Mit steigenden Temperaturen und Sonnenstunden im Frühjahr, werden die Mikros im Garten aktiv und zersetzen das Laub dann. Dabei werden Nährstoff frei, die in die obere Bodenschicht gelangen und dort nun anderen Pflanzen wie Gras und Blumen zu Verfügung stehen. Richtig gute natürliche Zusammenarbeit zwischen Baum und Blume.

    Genießt den Herbst!
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
Fehler beim Laden das Tooltip.