Discussions

Jungpflanzenanzucht: Pikieren von zu lang gewordenen Keimlingen
Gelöst Gesperrt Unbeantwortet
Wahrscheinlich haben die meisten Gärtner*innen gerade jede Menge Aussaatschalen herumstehen, mit Keimlingen, die pikiert werden wollen. Da wird schon mal was zu lang. Die meisten Pflanzenarten (alle Nachtschatten, Kohl, etc.) können tief pikiert werden. Man kann ein Loch vorbohren, die Wurzel ein klein wenig einkürzen und den Keimling "versenken", aber nur so weit, dass die Keimblätter noch ganz knapp über der Erde stehen, ohne langen Stiel. Die oben genannten Pflanzengattungen sind nämlich in der Lage, überall an ihren Stielen Wurzeln zu entwickeln. Eine tief pikierte Pflanze ist somit stabiler und kann schneller mehr Zusatzwurzeln bilden, als eine, deren gesamter dünner Stängel über der Erde herum"schaukelt".
Auch etwas empfindlichere Pflanzen wie Salate können tief pikiert werden, aber dann sollte die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch sein, d. h. nicht so oft und dafür ausgiebig gießen, so dass hinterher alles wieder abtrocknen kann. Wenn die Pflänzchen immerzu feucht stehen oder feuchte Blätter haben, breiten sich sonst schnell Pilzkrankheiten aus, denen so zarte Pflanzen wie Salat schnell zum Opfer fallen.
  • Gefällt
    Gefällt
    Glücklich
    Liebe
    Sauer
    Wow
    Traurig

Teilnehmer

Antworten(0)

Noch keine Antworten zu diesem Beitrag
Fehler beim Laden das Tooltip.