Discussions

Pflanzenlampen und Kaltkeimer
Geöst Gesperrt Unbeantwortet
Hallo ich habe zwei Fragen zu Pflanzenlampen und Kaltkeimer.

Pflanzenlampe:
Wir wollen dieses Jahr unsere Lichtkeimer mit einer Pflanzenlampe etwas in Schwung bringen. Dafür haben wir eine Vollspektrumlampe angeschafft (Quantum Board Samsung LM301B), emittiert 380-780 nm Licht.
Ich erinnere mich, dass ich einen Artikel über den Sauerampfer (Lichtkeimer) gelesen habe, bei dem sie durch das Wechseln von blauen auf rotem Licht, das Keimen "an-" und "abschalten" konnten. Muss ich das rote Licht für die Keimperiode der Lichtkeimer rausfiltern?

Frost/Kaltkeimer (Dill, Salbei, Weinraute);
Wir wollen unseren Kräuterteil vergrößern und ein Kräuter als Beeteinfassung und Windschutz, danke Volker Croys Rat pflanzen. Bislang hab ich mir bis auf beim Waldmeister da keine Gedanken gemacht.
Aber beim Zusammenstellen der Keimbedingungen bin ich drauf gestoßen, das diese drei Kaltkeimer sind. Aus der Tabelle von der Anstiftung, danke dafür, geht das nicht so hervor.
Ist Kaltkeimer eine scharfe Trennung oder ist das eine Tendenz der Samen?
Ich hätte sie sonst ab Februar bei uns ins Gewächshaus (nicht beheizt) gesät.

Die tolle Tabelle wer sie noch nicht hat:
https://anstiftung.de/jdownloads/Webinare/keimtemperatur_und_aussaattiefe0.pdf

Danke schon mal für die Tipps!
  • Gefällt
    Gefällt
    Glücklich
    Liebe
    Sauer
    Wow
    Traurig
0
0
0
0
0
0

Teilnehmer

Antworten(2)

Noch keine Antworten zu diesem Beitrag
  1. vor 3 Monaten
Akzeptierte Antwort
Ich habs gefunden, es war das Hellrot (HR)/Dunkelrot(DR) Verhältnis und die Kippwellenlänge waren 680 nm. Und damit brauche ich für die Lichtkeimer einen Kantenfilter, mal gucken was ich finde.
  • Gefällt
    Gefällt
    Glücklich
    Liebe
    Sauer
    Wow
    Traurig
0
0
0
0
0
0
  1. vor 4 Monaten
Akzeptierte Antwort
Hallo Firk, bei Deiner Frage zur Belichtung kann ich Dir leider überhaupt nicht weiterhelfen, weil wir frühestens im März mit der Anzucht für den Samenbau beginnen (wir sind nicht so unter Druck, alles möglichst früh haben zu müssen) und darum keine Zusatzbelichtung verwenden.
Meine Erfahrung bei der Aussaat sind auch andere. Es ist durchaus möglich, dass Pflanzen biologisch bei den Kaltkeimern einsortiert werden. Häufig sind das unter den Kulturpflanzen Arten, die man sowieso im Herbst aussäen würde. Bei den von Dir genannten Arten weiß ich, dass sie unter wärmeren Bedingungen (wie es die Liste der Anstiftung auch aufzeigt) sehr zuverlässig und zügig keimen und dann auch schneller wachsen, was sie mitunter vor allem im Frühling (kalt, feucht = Pilzkrankheiten) einen besseren Start haben lässt. Wenn es ausdauernde Kräuter sind (wie der Salbei und die Raute) säe ich sogar manchmal extra spät, damit es schon schön warm ist und die Pflanzen sich rasch entwickeln und nicht "rumdümpeln". Ich weiß nicht, welche Salbei-Art Du hast, aber zum Beispiel der salvia officinalis stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und da wird es nicht soooo kalt. Also meine Erfahrungen, vor allem mit den ausdauernden "mediterranen" Kräutern sind tatsächlich ganz andere, als dass sie besonders früh gesät werden müssten und Kälte bräuchten.
Auch Dill kann im Spätsommer nochmal ausgesät werden, wenn der Satz aus dem Frühjahr schon längst geschossen ist und man aber im Herbst trotzdem nochmal Lust auf frischen Dill hat.
Hmm, ob Dir das jetzt weiterhilft, weiß ich nicht, aber vielleicht trägt es ja zu deiner Entspannung bei Ein befreundeter Biologe sagt zu Informationen, die man über Pflanzen in Büchern nachlesen kann, immer: "Jaja, kann schon sein, dass das dort steht. Aber vielleicht hat die Pflanze das Buch nicht gelesen."
Wie auch immer: Viel Erfolg Dir!
  • Gefällt
    Gefällt
    Glücklich
    Liebe
    Sauer
    Wow
    Traurig
0
0
0
0
0
0
Fehler beim Laden das Tooltip.