Discussions

Buch-Tips
Gelöst Gesperrt Unbeantwortet
hallo gruppe!
zum Start in die neue Woche, und ein-grooven in die Gruppe, möchte ich mit euch zwei meiner Lieblingsbücher teilen, aus denen ich sehr viel über Düngung gelernt habe:

1) "Ein Garten liegt verschwiegen..." Von Nonnen und Beeten, Natur und Klausur
Eine Gartengeschichte über die Nonnen der Benediktinerinnenabtei in Fulda, lebendig und informativ erzählt von Mely Kiyak. Die Fuldaer Schwestern gelten als Wegbereiterinnen des Biologischen Gartenbaus in Deutschland. Gedüngt wird im Klostergarten mit Kompost, der selbst hergestellt wird, und mit Pflanzensäften. Das Buch erzählt u.a. warum und wie die Schwestern sich mit Kompost so intensiv beschäftigt haben, und erzählt von Fluchterfahrung im Krieg, Selbstversorgung durch den Klostergarten und einer Brieffreundschaft zwischen Schwestern in Fulda und England.
Link: https://www.abtei-fulda.de/shop/ein-garten-liegt-verschwiegen.html

2) “Pflanzenernährung und Düngung in Stichworten” (ISBN 978-3-443-03116-9)
In diesem kleinen aber feinen Buch geht von Arnold Finck in wissenschaftlichem Staccato – kurz, knapp und präzise – auf wichtige Aspekte der angewandten (europäischen) Pflanzenernährungslehre ein und gibt, wie ich finde, einen guten Überblick warum welche Nährstoffe wichtig sind und was beim Nährstoffmanagement so alles eine Rolle spielt.
Auf die verschiedenen Nährstoffe, die essentiell sind für die Ernährung von Pflanzen möchte ich dann in weiteren Posts eingehen.

Habt ihr auch Lieblings Dünger- oder Kompost-Bücher die ihr hier mit anderen teilen wollt? Dann nutzt gerne die Kommentar-Funktion zu diesem post.

Bis bald, KanTe-Ari
  • Gefällt
    Gefällt
    Glücklich
    Liebe
    Sauer
    Wow
    Traurig

Teilnehmer

Antworten (0)
Noch keine Antworten zu diesem Beitrag
Fehler beim Laden das Tooltip.