Diskussionen

Hallo hallo,

was sind eigentlich Trennklos? Und wofür sind die gut? Das lest ihr hier

Es gibt (immer wasserlose = trockene) Komposttoiletten, in denen Urin und Fäzes (das ist das Fachwort für Kot, Kacke, ..) getrennt werden. Diese nennt...
Hallo hallo,

was sind eigentlich Trennklos? Und wofür sind die gut? Das lest ihr hier

Es gibt (immer wasserlose = trockene) Komposttoiletten, in denen Urin und Fäzes (das ist das Fachwort für Kot, Kacke, ..) getrennt werden. Diese nennt man „Trocken-Trenn-Toiletten“.

Die Idee der Trennung von Urin und Fäzes beruht grundlegend auf mindestens folgenden Erwägungen:
a) die unterschiedlich verteilte hygienische Belastung der Stoffströme und damit einhergehende Handhabungsanforderungen
b) die Geruchsentwicklung.

Hinweis: Ich werde zu den genauen Behandlungsverfahren noch mehr Informationen in der nächsten Zeit anbieten und will hier nur die Grundlagen anreißen – dies ist keine abschließende Anleitung zur Nutzung von Trenntoiletten-Produkten!

Zu a) der ausgeschiedene Urin verlässt den Menschen weitgehend steril, ist also hygienisch relativ unbedenklich. Das bedeutet der Kontakt damit führt selten zur Infektion mit einer Krankheit. Gleichzeitig macht Urin den mengenmäßigen Hauptteil unserer Ausscheidungen aus (1 - 1,5 L am Tag). Ganz anders die Fäzes - diese Ausscheidung ist wesentlich infektiöser und viele Krankheitserreger werden mit ihr ausgeschieden. Gleichzeitig macht Fäzes den mengenmäßig kleineren Anteil an unseren Ausscheidungen aus (um die 150 g/ Tag).
Wenn ich nun diese beiden Ströme trenne, habe ich einen relativ großen aber unbedenklichen Urin-Strom und einen kleineren, aber infektiöseren Anteil von Fäzes (mit Streu). Der Urin-Strom wird durch die Trennung nicht mit Krankheitserregern aus der Fäzes quer-kontaminiert (verschmutzt) und kann relativ einfach behandelt und weiter verwendet werden. Er kann nach mehrmonatiger Lagerung zur Düngung genutzt werden. Gleichzeitig bleibt die Menge infektiöseren Materials – die Fäzes – relativ klein. Die Fäzes wird außerdem durch die Trennung vom Urin unter dem Zusatz einer Streu (getrocknete Pflanzenteile, Erde, Sägespäne, Tier-Einstreu ...) von Anfang an getrocknet, was die Krankheitserreger nicht mögen und somit die Gefährlichkeit des Materials senkt. Erst eine anschließende 2-jährige Kompostierung garantiert den weitgehend unbedenklichen Einsatz des „Kacke-Komposts“.

Zu b) die Trennung soll einer schnellen Trocknung der Fäzes dienen, was neben dem oben genannten Effekt, geruchsreduzierend wirkt. Natürlich kann auch ohne eine Trennung eine Trocknung erfolgen (indem mehr Streu zugegeben wird), aber der Streu-Einsatz kann durch die Trennung reduziert werden.

Soweit ein paar erste Worte zur Trennung im Klo -- eine Möglichkeit ein Kompostklo zu betreiben/nutzen.

Mit besten Grüßen,
Lisa
  1.   KanTe-Lisa
  2.   282 Aufrufe
  3.   5 Antworten
  4. Letzte Antwort von werner
Gelöst Gesperrt Unbeantwortet
Hallo ihr Lieben -

wir freuen uns, dass die anstiftung uns angefragt hat, diese Foren als Expertinnen zu moderieren. Hier sollt ihr in den kommenden Monanten (oder Jahren!?) Input von uns zu Kompostklos & Grauwasser und Antworten auf eure...
Hallo ihr Lieben -

wir freuen uns, dass die anstiftung uns angefragt hat, diese Foren als Expertinnen zu moderieren. Hier sollt ihr in den kommenden Monanten (oder Jahren!?) Input von uns zu Kompostklos & Grauwasser und Antworten auf eure Fragen rund ums Thema bekommen! "Wir" - wer ist das? Das sind mehrere KanTen - Lisa, Ari und Nike - und das "wir" ist vom Berliner Kollektiv für angepasste Technik (KanTe). Ich, Lisa, werde hier eure Hauptansprechpartnerin sein, während ihr Ari im Nachbargrüppchen zu Düngung&Kompostierung findet. Wir KanTen beraten, basteln und helfen unter Anderem seit Jahren rund ums Kompostklo und die K(l)ompostierung, sowie zur naturnahen Reinigung von Wasch- und Spülabwässern im Draußenbereich. Bisher mehr live und per oldschool-Mail - jetzt aber auch hier in Forenform! Mehr Infos findet ihr im Infotext zu dieser Gruppe oder auf unserer Webseite: https://kante.info.

Der Ablauf Wir wollen euch hier regelmäßig ein bißchen Basic- bis Fortgeschrittenen-Input anbieten, dabei greifen wir eure Wissens-Wünsche auf. Wir weisen auf Aktuelles hin und teilen unser Wissen zum Thema. Konkrete Fragen beantworten wir natürlich auch, dafür ist das Forum ja schließlich da

Als Einstieg eine kleine Umfrage, was ihr euch im Forum wünscht: Wozu wollt ihr Beiträge oder vertiefendes Wissen, was brennt euch unter den Nägeln, wozu gibt's Fragezeichen? -> Antworten könnt ihr direkt hier als Antwort aufschreiben.

Also, los geht's: was wollt ihr wissen, über Klo und co, über grau und Wasser, und so? Was ist das alles überhaupt?
(Ihr könnt jederzeit antworten, das muss nicht heute und jetzt sein - auch spätere Wünsche greifen wir auf)

Einen guten Start wünsch ich uns hier!

Beste Grüße,
KanTe-Lisa
  1.   KanTe-Lisa
  2.   221 Aufrufe
  3.   2 Antworten
  4. Letzte Antwort von KanTe-Lisa
Gelöst Gesperrt Unbeantwortet
Keine Diskussionen vorhanden
Fehler beim Laden das Tooltip.