Discussions

Urban Gardening Kosten
Geöst Gesperrt Unbeantwortet
Salut,

in euren Urbanen Gärten, wer trägt da die Kosten für Bauten (Kisten, Türme, Bewässerungstechnik, Aquaponik, etc.)?

Und falls es die Gartler selber sind, wie handhabt ihr das, wenn jemand ausscheidet? Baut er rück, "verkauft" er es zu Restwert an den Nachfolgenden, oder ganz anders?

vielen Dank für eure Antworten!
Stefan
  • Gefällt
    Gefällt
    Glücklich
    Liebe
    Sauer
    Wow
    Traurig
0
0
0
0
0
0

Teilnehmer

Antworten(2)

Noch keine Antworten zu diesem Beitrag
  1. vor 1 Monat
Akzeptierte Antwort
Hallo Stefan,

das wird ganz unterschiedlich geregelt, je nachdem, wie der Gemeinschaftsgarten organisiert ist und welche (finanziellen) Ressourcen es gibt. Handelt es sich bei euch um einen Gemeinschaftsgarten, bei dem alles gemeinschaftlich organisiert wird? Oder ist es eine Mischung oder gibt es "nur" individuelle Beete? Muss man Mitglied werden, um mitgärtnern zu können oder zahlen die Gärtner*innen eine Pacht (die erheben machen Gärten für individuelle Beete)?
Bei Gärten, die alles gemeinschaftlich organisieren, werden oft Anträge gestellt. Bei Stiftungen (wie bei uns, der anstiftung) oder auch bei Bezirksausschüssen, anderen kommunalen Stellen o.ä.
Anschaffungen werden (teilweise) auch aus den Mitgliedsbeiträgen finanziert, je nachdem wie hoch der Beitrag ist und wie viele Mitglieder es gibt. Von Rückbauten oder Verkäufen an die Nachfolgenden habe ich aus Gemeinschaftsgärten noch nie was gehört - das ist meiner Kenntnis nach eher bei Kleingärten der Fall.
Viele Gartenprojekte legen Wert darauf, möglichst wenig neu zu kaufen, sondern vorhandene Materialien weiter zu nutzen. Oder über Kooperationsanfragen oder Firmenkontakte zu bekommen.

Eine Zusammenstellung von Finanzierungsmöglichkeiten findest du hier: https://urbane-gaerten.de/107-praxisblaetter/urbane-gaerten/102700-finanzierungsmoeglichkeiten
  • Gefällt
    Gefällt
    Glücklich
    Liebe
    Sauer
    Wow
    Traurig
0
0
0
0
0
0
  1. vor 1 Monat
Akzeptierte Antwort
Die Bauten werden aus dem gemeinschaftlichen Budget finanziert, bei größeren Vorhaben gibts selten noch einen Spendenaufruf.

Bauten auf dem eigenen Beet müssen beseitigt werden, wenn man das Beet aufgibt, sofern die Nachnutzer:innen es nicht brauchen.
  • Gefällt
    Gefällt
    Glücklich
    Liebe
    Sauer
    Wow
    Traurig
0
0
0
0
0
0
Fehler beim Laden das Tooltip.