Discussions

Könnte man leerstehende Geschäfte als gemeinschaftliche Glashäuser nützen?
Gelöst Gesperrt Unbeantwortet
Gerade habe ich einen Artikel gelesen über die Leerstände in Ergeschossen in Wien: https://www.derstandard.at/story/2000123712353/unbelebte-erdgeschosse-eine-abhilfe-waere-einfuehrung-einer-leerstandsabgabe

Das ist ja in anderen Städten genauso. Es geht dabei auch um neue Ideen für die Ladennutzung.

Gerade sonnige Geschäftslokale mit großer Glasfront könnten u.U. auch als Glashaus genutzt werden, zum Vorziehen von Pflanzen, zum Überwintern, für tropischere Pflanzen. Entweder wie ein Gemeinschaftsgarten oder als vermietete "Parzellen".

Ergänzend können auch Sitzplätze und eine kleine Bibliothek angeboten werden in den hinteren Bereichen des Geschäftslokals.

Das würde auch manche Straßenzüge viel freundlicher gestalten und durch die jeweilige Nachbarschaft genutzt und finanziert werden.

Eine Vorstellung, wie das aussehen kann (aber noch dichter bepflanzt) gibt das roots-Cafe bei mir in der Nähe: https://www.roots-pflanzencafe.de/look-inside

Vielleicht könnte man mit Spiegeln unter den Glasflächen auch noch mehr Licht in den Raum leiten.

  • Gefällt
    Gefällt
    Glücklich
    Liebe
    Sauer
    Wow
    Traurig
0
0
0
0
0
0

Teilnehmer

Antworten(0)

Noch keine Antworten zu diesem Beitrag
Fehler beim Laden das Tooltip.