Details
Eigenes Saatgut gewinnen ist nicht nur ein politisch wichtiges Statement. Es macht Spaß und ermöglicht Gärtner*innen ihr...
Eigenes Saatgut gewinnen ist nicht nur ein politisch wichtiges Statement. Es macht Spaß und ermöglicht Gärtner*innen ihre Nutzpflanzen immer besser den Standortbedingungen anzupassen. Ihr erfahrt hier Aussaatbedingungen und Hauptaussaatzeiten, sowie weiteres Wissenswertes zum Thema Saatgut und Jungpflanzen und bekommt Tipps zum Saatguttausch. Wir freuen uns auf eure Fragen. Hier auch der Platz, um eigene Erfahrungen weiterzugeben.

Expertinnen der Gruppe: Toni und Alex
sie arbeiten seit 5 und 10 jahren (oft gemeinsam) neben- und hauptberuflich in Gemüsebau, Saatguterzeugung und Pflanzenzüchtung, kennen sich als Bachelorette der ökologischen Agrarwissenschaft und ausgebildete Gemüsegärtner*in aber auch mit vielen anderen gärtnerischen Belangen aus.
Mehr
Diskussionen
Link copied to your clipboard
Timeline filtern:
Fixierte Beiträge
Neueste Aktivitäten
  • Gudrun Walesch hat auf die Diskussion Gentechnikfreie Saatgutarbeit geantwortet.
    Vielen Dank! Wie seht ihr aus den Gemeinschaftsgärten das?
    1. Thema ansehen
    0
    0
    0
    0
    0
    0
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  • ToniUndAlex hat eine neue Diskussion erstellt
    Gentechnikfreie Saatgutarbeit
    Geschrieben am Montag, 30. November 2020
    Vor gut einer Woche haben die Grünen ihr neues Grundsatzprogramm verabschiedet. Der Beschluss zum Thema Gentechnik war im Vorfeld heiß umstritten und mündete darum in einen Kompromiss. Zwar spricht sich die Mehrheit der Grünen noch immer gegen die An...
    1. Thema ansehen
    0
    0
    0
    0
    0
    0
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  • Cine hat auf die Diskussion Saatgut lagern geantwortet.
    Hallo, Toniund Alex, das ist ein wichtiges Thema und Eure schöne Anleitung kommt zum Richtigen Zeitpunkt, ist auch klasse sämig geschrieben, kernig wahr und fruchtig frisch praktikabel!! Voller aufkeimender Freude aufs Frühjahr und neue Tipps von Euc...
    1. Thema ansehen
    0
    0
    0
    0
    0
    0
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  •   Cine hat den Beitrag vor 6 Tagen mit 'Gefällt mir' markiert
    ToniUndAlex hat eine neue Diskussion erstellt
    Saatgut lagern
    Geschrieben am Donnerstag, 19. November 2020
    Jetzt wird es langsam Zeit, falls Euer dieses Jahr nicht verbrauchte Saatgut noch im Gartenhäuschen oder der Laube rumliegt, dieses mal schleunigst nach Hause, ins Trockene, zu holen! Und es nächstes Jahr nur für die jeweilige Aussaat mitzunehmen. D...
    1. Thema ansehen
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  • werner hat die Gruppe aktualisiert.
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  •   Gudrun Walesch hat den Beitrag vor 2 Wochen mit 'Gefällt mir' markiert
    Guten Morgen zusammen Da es Herbst ist und die meisten von Euch wahrscheinlich schon den ein oder anderen Kürbis verzehrt haben, dachten wir es passt ganz gut, wenn wir Euch zu unserem Einstand hier kurz erklären, wie das mit der Saatgutgewinnung beim Kürbis funktioniert. Das ist ziemlich simpel, da bei den Herbst- und Winter-Kürbissen der Zeitpunkt, zu dem die Samen reif sind glücklicherweise mit dem Zeitpunkt zusammenfällt, zu dem sie auch speisereif sind.
    Also, los gehts: Zuerst natürlich den Kürbis öffnen (das geht am besten mit einem kurzen, scharfen, spitzen Messer, mit dem man richtig Kraft ausüben kann) und die Samen mit einem Löffel oder den Fingern herauskratzen. In eine Schüssel geben und mit den Händen kräftig durchkneten, dann mit Wasser auffüllen und ca. einen Tag stehenlassen. Bleibt das Ganze länger stehen und beginnt richtig zu gären, riecht das Saatgut hinterher oft fischig. Nach einem Tag die Samen durch ein grobes Sieb abgießen und unter fließendem Wasser so lange spülen, bis alle Fruchtfleischreste abgespült sind. Dann die Samen einlagig auf ein (altes) Geschirrtuch streichen und auf einem Backblech, Tablett oder evtl. sogar Trockengestell in einem warmen Raum zügig trocknen. Nach zwei bis drei Wochen können die Samen vom Tuch gekratzt und in einem Stoffbeutel oder einer Papiertüte aufbewahrt werden.
    Wenn ihr einen Kürbis sortenrein vermehren wollt, dann darf er nicht mit anderen Sorten der selben Art gemeinsam abgeblüht haben (dazu gibt es in dieser Rubrik auch einen Beitrag aus dem Sommer) und muss natürlich eine samenfeste Sorte sein. Viel Spaß beim Ausprobieren!
    • Trockengestell ist ein Drahtgitter in einem Rahmen? Da könnte ich auch alte Fensterrahmen nehmen (wenn ich die Glasreste mit Kitt entfernt habe),Trockengestell ist ein Drahtgitter in einem Rahmen? Da könnte ich auch alte Fensterrahmen nehmen (wenn ich die Glasreste mit Kitt entfernt habe), oder?   Mehr...
      0
      0
      0
      0
      0
      0
      Gemeldet
    • Ja genau. Du kannst aber auch, wenn Du kein Drahtgitter hast, Fliegengitter benutzen. Damit muss man nur etwas vorsichtiger sein, weil es leichterJa genau. Du kannst aber auch, wenn Du kein Drahtgitter hast, Fliegengitter benutzen. Damit muss man nur etwas vorsichtiger sein, weil es leichter reißt.  Mehr...
      1
      0
      0
      0
      0
      0
      Gemeldet
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  •   ToniUndAlex hat den Beitrag vor 2 Wochen kommentiert
    Kleine Idee, die ich vorhin aufgeschnappt habe:
    mit Saatgutsäckchen einen Adventskalender basteln.
    Hat sowas schon mal wer gemacht und kann ein Beispiel posten?
    • Ja, wir haben so etwas tatsächlich schon mal gemacht. Ein Foto gibt es nicht, aber wir haben einfach schöne Papiertütchen mit Saatgut drin ganzJa, wir haben so etwas tatsächlich schon mal gemacht. Ein Foto gibt es nicht, aber wir haben einfach schöne Papiertütchen mit Saatgut drin ganz unspektakulär mit Wäschklammern an einer Schnur festgeklammert und dann gabs jeden Tag ein neues Gemüse, Kraut oder eine Blume. Wer viel Zeit hat, kann ja noch ein Bild dazustecken, wie die Pflanze aussieht, wenn sie "fertig" ist. Wer keine Papiertütchen hat, kann sich auch was mit Streichholzschachteln ausdenken.  Mehr...
      0
      0
      0
      0
      0
      0
      Gemeldet
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
Noch keine Aktivität vorhanden.
Fehler beim Laden das Tooltip.