•   Gudrun Walesch hat den Beitrag vor 1 Monat kommentiert
    Sammelt sich bei euch im Garten so einiges an „möglicherweise noch brauchbaren Materialen“ an? Im Stadtgarten Bebelhof (Braunschweig) hat geholfen, dass alles, was gelagert und aufbewahrt werden sollte mit dem Namen der Person versehen wurde, die das in den Garten gebracht hat. So kann man die Person konkret ansprechen (was damit passieren soll) und alles, was nicht beschriftet ist, kann weggeworfen werden. Die Erfahrung zeigt: es sammelt sich nun gar nicht mehr so viel an.
    Das Beschriftungssystem ist einfach: an den „üblichen Plätzen“ hängen eine Rolle Krepp und ein wasserfester Stift.

    Wie geht ihr mit überbordenden Materiallagern um?
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
Fehler beim Laden das Tooltip.