KonfliktHOIn Gemeinschaftsgärten treffen Menschen mit unterschiedlichen Lebenserfahrungen und Wertmaßstäben aufeinander. Ebenso heterogen sind oft auch die Erwartungen an und das Engagement für das Gartenprojekt oder auch Kommunikations- und Konfliktverhalten. Viele Gemeinschaftsgarten-Gruppen organisieren sich zudem selber. Kollektive Austausch- und Abstimmungsprozesse sind sehr komplex und werden von einer Vielzahl an Faktoren beeinflusst.

Wissen über zugrundeliegende Mechanismen von Gruppenprozessen und der Rückgriff auf hilfreiche Tools sowie die Herausbildung einer wohlwollenden und zugewandten Haltung können hier enorm wirksam sein, um solchen Herausforderungen zu begegnen.

Mit dem Skript von Kristin Reiß (PDF), Referentin der von der anstiftung organisierten Seminare „Es geht fast nie um die verdammte Sachebene! Konflikte in kollektiven Organisierungsprozessen und mögliche Bewältigungsstrategien“ bekommen Gruppen Handwerkszeug, um Konflikte besser verstehen und angehen zu können.

NEWSLETTER bestellen
Immer bestens informiert durch unseren Newsletter!