NETZWERK-NEWS

05.07.2022

Handout Lino MucSoziokratische Organisationsstrukturen können Partizipation und Effektivität von Entscheidungsfindungen fördern.
In einem Workshop in München lernten die Teilnehmenden Grundbausteine der Soziokratie kennen, mit denen sich selbstorganisierte Zusammenarbeit effektiv gestalten lässt. Mit den Entscheidungsverfahren „Konsent“ (nicht Konsens) und dem „Systemischen Konsensieren“ kann die kollektive Intelligenz der Gruppe genutzt werden, um schnell gemeinsame Entscheidungen zu finden. Einige hilfreiche Tools für lebendige Meetings und den konstruktiven Umgang mit Konflikten rundeten den Workshop ab.

Das Handout von Lino Zeddies findet ihr hier.

Wer weitere Informationen möchte, findet diese in den Mitschnitten der beiden Webinare mit Lino Zeddies:
Webinar Konsent und Systemisches Konsensieren
Webinar Soziokratie
24.06.2022

Urbane Gärten MünchenAuch in München wachsen Anzahl und Vielfalt der Gemeinschaftsgärten. "Urbane Gärten München" ist eine lokale Anlauf- und Vernetzungsstelle. Zusammen mit der anstiftung organisiert Urbane Gärten München "Feierabendtouren" durch Münchner Stadtteile zu bestehenden und neu gegründeten gemeinschaftlichen Gartenprojekten.

Die erste Tour in 2022 führte eine bunt gemischte Gruppe durch Haidhausen. Der Nachbarschaftsgarten "Kirchen Ecke Seerieder" hat sich nach der Straßenkreuzung benannt, an der er liegt. Auf der Grünfläche gärtern eine Schule und Kita sowie Anwohner*innen. Die Hochbeete teilen sich dabei immer mindestens vier Parteien. Eine Besonderheit: um die kommunalen Flächen nutzen zu können, gründete die Gruppe einen Verein. Die Satzung wurde so ausgestaltet, dass auch andere Gemeinschaftsgarteninitiativen Teil des Vereins werden können.
Der "Breisässer Platz" besteht aus einem Parklet und einer Sommerstraße, zwei Besonderheiten von München. Hier zeigt sich, mit wie wenig Aufwand ein nachbarschaftlicher Ort der Begegnung im öffentlichen Raum geschaffen werden kann.
Der Werksgarten befindet sich auf dem Gelände des neu entstehenden Werkviertels. Wo einst die Firma Pfanni ihre Produktionsstätten hatte, war der Kunstpark Ost eine Zeitlang Heimat vieler Clubs und Bars, bis die Fläche nun mit dem Werksviertel Schritt für Schritt mit Restaurants, Hotels, Kultureinrichtungen und Wohnungen bebaut wird. Den Werksgarten gibt es seit 2018. Wer hier in einem der dreißig Hochbeete gärtnert, hat einen guten Blick auf das Riesenrad. Die Gruppe trifft sich einmal pro Monat zum Austausch.

Der Experiemtiergarten in Englschalking feiert 2022 sein zwanzigjähriges Bestehen. Er ist eins der Gemeinschaftsgartenprojekte auf der Fläche des Ökologischen Bildungszentrums. Im Rahmen des Tags der Offenen Gartentür fand eine Führung durch den Garten statt. Der Koordinator betonte, wie wichtig die regelmäßigen wöchentlichen Treffen sind. Er schickt dazu allen auf der Mailingliste Info über anstehende Arbeiten und listet auf, was schon gemacht wurde. Ganz neu hat ein Teil der Gruppe einen Teich für streng geschützte Wechselkröten gebaut. Die Wechselkröte ist Lurch des Jahres 2022.

In München Giesing ist ein neuer Gemeinschaftsgarten entstanden: Urban Gardening Giesing. Die Gärtner*innen haben sich ihre Hochbeete selber gebaut, als Gemeinschaftsfläche für alle gibt es essbare Blumen, Beeren und Kräuter, die u.a. im "Zaubergarten" wachsen.
13.06.2022

GartenpolylogGartenpolylog, das österreichische Gemeinschaftsgartennetzwerk unterstützt mit einer Spendenkampagne einen Gemeinschaftsgarten in Lemberg/Lviv (Ukraine).. Der Garten "Zalizna Woda" versteht sich als ein "Wiillkommensort" für die vielen Binnenflüchtlinge. Ein kleines Team bietet neben gemeinschaftlichen Gärtnern verschiedene Aktivitäten an und es findet auch Gartentherapie statt.

Bisher sind 1700 Euro an Spenden eingegangen. Davon wurden Geräte und Gartenmöbel gekauft, Workshops mit Kindern durchgeführt und psychologische Beratung für Geflüchtete organisiert. Das Spendenziel sind 2500 Euro. Weitere Informationen zu der Spendenkampagne: http://www.gartenpolylog.org/unterstuetzung-fuer-gemeinschaftsgarten-der-ukraine
Die Facebook-Site des Gartens: https://www.facebook.com/rozsadnyk/
08.06.2022

Ideen CafeGaerten15062022Auf Vorplätze, in Lesegärten oder Innenhöfen von einigen Bibliotheken wird gegärtnert. In Berlin, München, Rosenheim, Greifswald und Dresden experimentieren Bibliotheken mit neuen Beteiligungsmöglichkeiten für die Nachbarschaft.

Einige Bibliotheken bieten neben Büchern und anderen Medien inzwischen auch Saatgut an. Die Giesinger Stadtteilbibliothek in München hat im März ein Pilotprojekt gestartet. Das Team begleitet Interessierte  von der Aussaat bis zur Ernte und bietet ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm.

Der diesjährige Bibliothekskongresses in Leipzig stand unter dem Motto „Freiräume schaffen“. Die anstiftung beriet in einem interaktiven Workshop dazu, wie sich Bibliotheken als Möglichkeitsräume für Gemeinschaftsgärten öffnen können. Viele Fragen rankten sich rund um Beteiligungskonzepte und -methoden, Versicherungs- und Haftungsfragen und wie die gelebte Praxis existierender Projekte aussieht.

Wer sich für das Thema interessiert, ist herzlich eingeladen, am 15.06. beim (hybriden) Ideen-Café zum Thema „Bibliotheken und Gärten“ des Netzwerks Grüne Bibliothek dabei zu sein: https://www.netzwerk-gruene-bibliothek.de/ideen-cafe-gruene-bibliothek-am-15-juni-2022/
22.04.2022

thumpIn vielen Gemeinschaftsgärten gibt es Vogelhäuschen und es wird Wert auf die Anlage von Hecken gelegt, die Vögeln als Schutzräume dienen sollen. Das Interesse, Vögeln Nahrung und Heimat zu bieten, ist groß.

In dem Webinar "Lebensräume für Vögel schaffen in Gemeinschaftsgärten" erläutert Referent Ansgar Poloczek, welche Möglichkeiten die Gärtner*innen haben, Vögel in Gärten zu fördern und zu unterstützen.
Dabei wird auch die Rolle von Vögeln in unserer Natur aufgezeigt und es werden einige markante Arten vorgestellt, denen man in den Gemeinschaftsgärten begegnen kann..

Videomitschnitt und Folien des Webinars findet ihr hier