NETZWERK-NEWS

WebisWer nicht dabei sein konnte, findet unsere Webinare beim Praxiswissen. Neu hochgeladen ist: Auf dem Weg in die „gartengerechte Stadt“? Sechs Jahre Urban- Gardening-Manifest: Wo stehen wir heute? 2014 haben wir kollektiv das Urban Gardening Manifest „Die Stadt ist unser Garten“ geschrieben. Ziel war es, über den Hype ums Urban Gardening hinaus die Frage zu stellen, wie die sozialen, ökologischen und Bildungsfunktionen urbaner und interkultureller Gemeinschaftsgärten auch in Form verbindlicher Regelungen anerkannt, gesichert und ausgebaut werden können. Viele der im Manifest vertretenen Positionen haben Eingang in die Mainstream-Medien und die politischen Programme verschiedener Parteien gefunden. Doch wo stehen wir in Hinblick auf die Forderung nach einer „gartengerechten Stadt“ heute, und wo wollen wir in Zukunft hin? Diesen Fragen ging Referent Marco Clausen, Mitgründer des Prinzessinnengartens (2009) und der Nachbarschaftsakademie (2015) nach.

Termine für die nächsten Webinare findet ihr hier.
Corona breitHier gibt es Informationen dazu, wie in Gemeinschaftsgärten mit den notwendigen Einschränkungen umgegangen wird.
Die Gärten sind für die Öffentlichkeit derzeit nicht zugänglich. Veranstaltungen und alle Gemeinschaftsaktivitäten wurden abgesagt oder verschoben. Es kümmern sich kleine Kernteams nach Absprache um den Garten oder es gibt Terminpläne, wer wann da ist. Die Gärtner*innen bringen Handschuhe mit oder gleich eigene Gartenwerkzeuge.

Bildnachweis: https://de.wikipedia.org/wiki/SARS-CoV-2#/media/Datei:SARS-CoV-2_without_background.png
GGs NetzwerkDas von der anstiftung koordinierte bundesweite Netzwerk der (Interkulturellen) Gemeinschaftsgärten ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Schon gut 700 Gartenprojekte sind jetzt Teil des Netzwerks. Die Gärten werden so sichtbar(er) und können einfacher in Kontakt treten und sich vernetzen. Projekte befinden sich nicht nur in Städten, sondern auch zunehmend in ländlichen Regionen. Und auch in allen anderen Aspekten ist die Gemeinschaftsgarten“szene“ sehr heterogen.
Zum Netzwerk: https://urbane-gaerten.de/urbane-gaerten/gaerten-im-ueberblick
Workshops "Der Verein, das unbekannte Wesen" am 28.03.2020 in Hannover und "Der Verein, das unbekannte (Wirtschafts-)Wesen" am 09.05.2020 in Frankfurt/Main,
"Aufbau und Weiterentwicklung von Gemeinschaftsgärten" am 16.05. 2020 in Chemnitz und am 06.06.2020 in Frankfurt/Main,
"Methoden für sinnstiftende, partizipative und effektive Zusammenarbeit" am 13.06.2020 in München.
Mehr Informationen zu den Workshops findet ihr hier: https://anstiftung.de/die-stiftung/uebersicht-termine
Bundespreis StadtgrünDas Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat lobt zum ersten Mal den Bundespreis Stadtgrün aus. Der Preis würdigt außergewöhnliches Engagement für urbanes Grün, vielfältige Nutzbarkeit, gestalterische Qualität, innovative Konzepte und integrative Planungsansätze. Städte und Gemeinden in Deutschland können sich ab sofort mit ihren Stadtgrün-Projekten bewerben. Auch Planer, Bürgerinnen und Bürger, Initiativen oder Vereine sind aufgerufen, ihre Projekte gemeinsam mit der Gemeinde einzureichen. Im Fokus steht der Mehrwert öffentlicher Grün- und Freiräume für die Menschen.
Weitere Informationen: www.bundespreis-stadtgruen.de